Nachrichten-Überblick


Zum ersten Mal für Reinigungskräfte: Heiligabend oder Sylvester frei!

IG BAU setzt Weihnachtsbonus für die Gebäudereinigung durch

Das Anstoßen auf die Feiertage kann so oder so aussehen: im Job – oder ganz privat. Für Gebäudereinigerinnen gilt: Sie haben entweder Heiligabend oder Silvester frei. Dafür hat sich die IG BAU als Gewerkschaft der Reinigungskräfte stark gemacht (Foto: IG BAU).
Das Anstoßen auf die Feiertage kann so oder so aussehen: im Job – oder ganz privat. Für Gebäudereinigerinnen gilt: Sie haben entweder Heiligabend oder Silvester frei. Dafür hat sich die IG BAU als Gewerkschaft der Reinigungskräfte stark gemacht (Foto: IG BAU).
27.12.2019
Für die größte Handwerkssparte in Hamburg war das ein besonderer Advent: Zum ersten Mal bekamen die rund 30.470 Reinigungskräfte in der Stadt einen Weihnachtsbonus: Sie hatten die Wahl, Heiligabend oder am Silvestertag bezahlt zu Hause zu bleiben - ein Erfolg der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt im Rahmen der letzten Tarifverhandlungen.

„Von der Gebäudereinigerin über den Glas- bis zum Industriereiniger – wer trotzdem arbeitet, erhält als Weihnachtsprämie für diesen Tag einen 150-prozentigen Lohnzuschlag. Übrigens: Das gilt auch für den 24. oder 31. Dezember im nächsten Jahr“, sagt Matthias Maurer, Vorsitzender des IG BAU-Bezirksverbands Hamburg.

Der Gewerkschaft sei es gelungen, diesen Weihnachtsbonus bei den Verhandlungen zum neuen Rahmentarifvertrag für das Gebäudereiniger-Handwerk durchzusetzen. Noch gelte er nur für Reinigungskräfte, die in Innungsbetrieben arbeiten und in der Gewerkschaft sind. Die IG BAU erwartet aber, dass der Rahmentarifvertrag schon bald für allgemeinverbindlich erklärt wird und dann generell – also für alle Beschäftigten in der Branche – gilt. „Die nächste Lohnrunde steht vor der Tür – und schon im kommenden Jahr will die IG BAU erreichen, dass die Beschäftigten der Branche in Zukunft endlich auch ein Weihnachtsgeld bekommen“, so Maurer. Den neuen Rahmentarifvertrag und die Einigung über Verhandlungen für ein Weihnachtsgeld konnte die IG BAU nach 17 Monaten und zwei Wochen Warnstreiks durchbringen. Weitere Infos gibt es unter www.sauberkeit-braucht-zeit.de.

IG BAU Hamburg

Kommentar abgeben:


(wird nicht veroeffentlicht)


  4337