Nachrichten-Überblick


Trauer um Elke Kloppenburg

Elke Kloppenburg † (Foto: Harning).
Elke Kloppenburg † (Foto: Harning).
03.07.2020
Die IG BAU Hamburg trauert um eine große Gewerkschafterin: Am 20. Juni ist Elke Kloppenburg nach schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren gestorben. Sie hatte die Geschicke des Bezirksverbands seit Anfang der 80er Jahre mitgeprägt und war maßgeblich an der gewerkschaftlichen Organisierung des Hamburger Gebäudereiniger-Handwerks beteiligt.

Am 1. November 1980, vor fast 40 Jahren, war Elke Kloppenburg der damaligen Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden (IG BSE) beigetreten. In einer Zeit, in der immer mehr Betriebe ihre bis dato direkt angestellten Reinigungskräfte in eine schnell wachsende Reinigungsbranche auslagerten, bildeten sich Anfang der 80er Jahre genau dort auch die ersten Betriebsräte - und organisierten sich in der bis dahin fast reinen Bau- und Männergewerkschaft IG BSE. Eine der neuen Betriebsrätinnen: Elke Kloppenburg.

Der Bezirksvorstand 2011 vor dem Eingang des Bundeshauses in der Jungestraße, vorne links Elke Kloppenburg (Foto: Harning).

Zusammen mit Marianne Grieger, Gertrud Haberland und Gewerkschaftssekretär Günter Heckendorf gelang es ihr, bis Mitte der 80er Jahre mehr als 500 Hamburger GebäudereinigerInnen in die Gewerkschaft zu holen - und ganz nebenbei auch die Branche zu "zivilisieren". Denn zu Beginn der Auslagerungswelle waren viele der jungen Unternehmen weit vom Ruf seriöser Handwerksbetriebe entfernt. Betrügereien mit Sozialversicherungsabgaben, Arbeitszeiten und anderen Arbeitnehmerrechten waren gang und gäbe.

Zunächst mit Haberland, ab 2009 dann mit Elke Kloppenburg, stellte die IG BSE (ab 1996 IG BAU) über Jahrzehnte kompetente und einflussreiche Mitglieder in der Bundestarifkommission, so dass die IG BAU in Hamburg für den ersten bundesweiten Arbeitskampf der Branche 2009 schließlich hervorragend aufgestellt war.

Matthias Maurer, Vorsitzender der IG BAU in Hamburg: "Elkes ehrenamtliches Engagement füllt Seiten, wir möchten daher nur einige ihrer zahlreichen Ämter erwähnen. Elke war viele Jahre Vorsitzende der Fachgruppe Gebäudereinigerhandwerk. Von 2008 bis 2017 war sie Mitglied im Bezirksbeirat des Bezirksverbandes Hamburg, von 2009 bis 2013 auch Mitglied des Bezirksvorstands. Von 2009 bis 2017 war Elke Mitglied in der Bundesfachgruppe der GebäudereinigerInnen und Delegierte zum Gewerkschaftstag. Daneben stellte sie sich fast zwei Jahrzehnte als Ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht zur Verfügung, seit 2010 am Landesarbeitsgericht. Außerdem saß Elke viele Jahre im Vorstand der Handwerkskammer Hamburg und war Mitglied im Landesbeirat der Krankenkasse IKK Classik."

Ein besonderes Anliegen ist Maurer auch, das innerbetriebliche Engagement Kloppenburgs hervorzuheben: "Von 1998 bis 2010 war Elke Betriebsratsvorsitzende der Firma Bogdol, im Anschluss bis 2014 stellvertretende Vorsitzende. Mit ihr verlieren wir eine sehr geschätzte und engagierte Kollegin, für die Gewerkschaftsarbeit eine Herzensangelegenheit war."

Wir werden Elke ein ehrendes Andenken bewahren und sie in unseren Reihen sehr vermissen. Eine Trauerfeier fand im Kreise ihrer Familie statt.

Olaf Harning

undefinedundefined

Kommentar abgeben:


(wird nicht veroeffentlicht)


  1200