Nachrichten-Überblick

Bau-Mindestlöhne steigen

IG BAU lobt Schulterschluss der Arbeitgeber

11.02.2020
Ab April gibt es neue Branchen-Mindestlöhne auf dem Bau. Das teilte die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt am Freitag mit. Die IG BAU begrüßt die dazu notwendige Annahme des Schlichterspruchs durch die Arbeitgeber. „Damit sind die Lohn-Stoppschilder nach unten gesetzt. Mehr als 200.000 Bauarbeiter profitieren von den höheren Mindestlöhnen“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger

Neue Lohn-Untergrenze für Dachdecker

Mindestlohn jetzt 13,60 Euro pro Stunde - Tariflohn über 19 Euro!

11.02.2020
Mehr Geld für die Arbeit auf dem Dach: Für rund 500 Dachdecker in Hamburg gilt ab sofort ein neues Lohn-Minimum. Der Gesellenmindestlohn für die Branche steigt zum Januar um insgesamt drei Prozent. Damit kommen Dachdecker auf einen Stundenlohn von mindestens 13,60 Euro. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Hamburg mit. 
28.01.2020
Zu einer Klausurtagung kam der Bezirksvorstand der IG BAU Hamburg am vergangenen Wochenende zusammen. Hauptthemen an beiden Tagen waren die jüngsten Tarifbewegungen im Bauhauptgewerbe und die Aktivitäten des Bezirksverbandes in 2020. 
28.01.2020
Auf Initiative der IG BAU hat der Hamburger DGB zur anstehenden Bürgerschaftswahl die Forderung aufgestellt, das Hamburgische Vergabegesetz zu überarbeiten. Im Vorfeld der Bürgerschaftswahl haben wir deshalb die Fraktionen darum gebeten, sich zu dem Thema zu positionieren und mit uns in die Diskussion einzusteigen. 

"Ich finde es O.K., wenn wir Vorbild sind"

Peter Tschentscher auf dem Neujahrsempfang der IG BAU

20.01.2020
Spinnefeind waren sich SPD und IG BAU ja ohnehin selten - zumindest bis zur AGENDA 2010 und Kanzler Gerhard Schröder. So viel gekuschelt aber wurde auch nicht oft: Mit herzlichem Applaus und einem kräftigen Vertrauensvorschuss bedachten die rund 80 Gäste des Neujahrsempfangs der Gewerkschaft Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher und sein Bekenntnis zu Wohnungsbau und Tarifbindung. 
05.01.2020
Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger fordert die Überarbeitung des Vergabegesetzes: "Jedes Jahr vergibt die Stadt Aufträge in Milliardenhöhe. Dabei steht jedoch nur der Preis im Mittelpunkt - nicht die Qualität." Damit kämen oft nicht die Bewerber mit guten Arbeitsbedingungen und fairen Löhnen zum Zuge, sondern diejenigen mit dem billigsten Angebot. Karger: "Eine Neufassung des Vergabegesetzes ist dringend geboten. Die Berliner zeigen gerade, wie das geht". 

Zum ersten Mal für Reinigungskräfte: Heiligabend oder Sylvester frei!

IG BAU setzt Weihnachtsbonus für die Gebäudereinigung durch

27.12.2019
Für die größte Handwerkssparte in Hamburg war das ein besonderer Advent: Zum ersten Mal bekamen die rund 30.470 Reinigungskräfte in der Stadt einen Weihnachtsbonus: Sie hatten die Wahl, Heiligabend oder am Silvestertag bezahlt zu Hause zu bleiben - ein Erfolg der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt im Rahmen der letzten Tarifverhandlungen. 
10.12.2019
Steigende Mieten und Wohnungsnot, die Verkehrssituation, aber auch der Personalmangel in der Pflege und Betreuung, prekäre Beschäftigung und Altersarmut sind für Gewerkschaftsmitglieder die drängendsten Probleme in Hamburg. Das hat eine Online-Umfrage ergeben, deren Ergebnisse der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) vor wenigen Tagen veröffentlicht hat. 

Einer von uns: Alexander Kahl

"Über den Tellerrand hinausschauen."

01.12.2019
Mitzureden, sich einzubringen, das ist für Alexander Kahl schon seit seiner Jugend selbstverständlich: Klassensprecher, Schulsprecher, JAV-Mitglied. Heute engagiert sich der 32jährige im Betriebsrat von HOCHTIEF und ist Vorsitzender im Hamburger Bezirksarbeitskreis Betriebsräte. 
24.11.2019
Schwarzen Schafen das Handwerk legen: Im Kampf gegen illegale Machenschaften auf dem Bau fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mehr Kontrollen in Hamburg. Obwohl der Zoll zuletzt einen Schwerpunkt auf die Branche legte, gerate nur ein kleiner Teil der 841 Baufirmen in der Stadt ins Visier der Beamten, kritisiert Matthias Maurer
30.10.2019
Der Tarifstreit in der größten deutschen Handwerksbranche – der Gebäudereinigung – ist beigelegt: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Arbeitgeber haben sich in der Nacht zum 18. Oktober auf einen neuen Rahmentarifvertrag für das Gebäudereinigerhandwerk geeinigt. Er regelt für die bundesweit rund 650.000 Reinigungskräfte unter anderem Lohn-Zuschläge und Urlaub. 

Wenn Lebenszeit flöten geht ...

Zahl der Berufspendler nach Hamburg auf 350.000 gestiegen

29.10.2019
Die Zahl der Berufspendler in Hamburg hat einen neuen Höchststand erreicht. Im vergangenen Jahr kamen rund 350.000 Menschen zum Arbeiten regelmäßig von außerhalb in die Stadt – das sind 30 Prozent mehr als noch im Jahr 2000. 

Dirty-Job-Pranger freigeschaltet

Tarifkampf im Gebäudereinigerhandwerk

15.10.2019
Drückerei bei Lohn und Urlaub - viele Unternehmen der Gebäudereiniger-Branche nutzen den tariflosen Zustand, um Reinigungskräfte durch die Änderung von Arbeitsverträgen zu deutlich schlechteren Konditionen zu beschäftigen. Das können und wollen wir nicht hinnehmen, ab sofort machen wir diese Unternehmen öffentlich. 

Tarifaktion bei Hauni

Reinigungskräfte setzen Zeichen gegen Dumping-Linie der Arbeitgeber

13.10.2019
Rund 40 Reinigungskräfte im Hause Hauni haben sich am Donnerstag an spontanten Tarifaktionen der IG BAU beteiligt. In scharfer Form kritisierten sie die Dumping-Linie der Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen des Gebäudereinigerhandwerks und drohten Streiks an. 
01.10.2019
Unter dem Eindruck bundesweiter Warnstreiks ist die IG BAU am Montag zur sechsten Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern des Gebäudereiniger-Handwerks zusammengekommen. Weil die Arbeitgeber trotz anderslautender Bekundungen bei ihrer Blockadehaltung zum geforderten Weihnachtsgeld blieben, wurden die Gespräche jedoch nach kurzer Zeit unterbrochen
25.09.2019
Wann sollten sich Betriebsräte an den Zoll wenden? Welche Anforderungen gibt es an Arbeitsunterkünfte am Bau? Was prüft der Zoll und was bringt das Schwarbeitsbekämpfungsgesetz? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die Betriebsräte-Fragestunde der IG BAU Hamburg am 1. Oktober. Als Referentin konnte der Betriebsräte-Arbeitskreis eine ranghohe Hamburger Zollbeamtin gewinnen. 

Fridays for Future

Gewerkschaften für Klimaschutz: Ökologie und Soziales miteinander denken!

07.09.2019
Unter dem Motto "AllefürsKlima" ruft Fridays for Future für Freitag, 20. September, zu einem weltweiten Aktionstag auf. Wir Gewerkschaften sagen: Macht mit! Wir unterstützen die Forderungen für einen gerechten und konsequenten Klimaschutz und die Einhaltung des Pariser Klima-Abkommens. 

Ausbildung am Bau: Noch 70 Azubis gesucht

IG BAU: "Lehre am Bau gut bezahlt"

25.08.2019
„Bau-Stelle“: In Hamburg haben Schulabgänger weiterhin gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Bauhauptgewerbe. Aktuell gibt es bei Baufirmen in der Hansestadt noch 67 freie Plätze. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. 

10.700 neue Wohnungen

IG BAU zieht Bilanz für das Baujahr 2018

23.08.2019
Im vergangenen Jahr wurden in der Hansestadt insgesamt 10.674 Wohnungen gebaut – darunter 1.420 in Ein- und Zweifamilienhäusern. Das sind 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Hierbei investierten Bauherren 1,3 Milliarden Euro, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU Hamburg beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. 
20.08.2019
Welche Themen muss die Hamburger Politik in Zukunft unbedingt anpacken? Diese Frage stellt der DGB derzeit allen GewerkschafterInnen in einer Mitgliederbefragung zur Bürgerschaftswahl 2020. 
© wikipedia, Frank Schulenburg
30.10.2012
Ältere Meldungen findet Ihr in unserem stets wachsendem Archiv. Folgt entweder diesem Link oder dem Navigationspunkt "Archiv" im Menü ganz unten auf dieser Seite.