Archivmeldungen 2017


DGB fordert neue Arbeitszeitmodelle

Warnung vor zunehmendem Druck

Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger (Foto: Harning).
30.12.2017
„Hamburgs Beschäftigte brauchen Arbeitszeiten, mit denen sie Job und Familie besser unter einen Hut bringen können.“ Das fordert Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger: „Ob in der Industrie, auf dem Bau, in der der Pflege oder im Handel, – die Beschäftigten bekommen immer mehr Druck, die Verdichtung von Arbeit nimmt zu." Die Beschäftigten wollen aber mehr Zeit für Familie oder Pflege von Angehörigen haben. Die aktuellen Tarifforderungen der IG Metall nach individuellem Anspruch auf Verkürzung der Arbeitszeit sind ein klares Signal in andere Branchen hinein.“  weiterlesen

Reinigungskräften droht der gesetzliche Mindestlohn!

IG BAU: Nur Gewerkschaftsmitglieder erhalten das tarifliche Lohn-Plus!

Foto: IG BAU.
22.12.2017
Einem Großteil der rund 38.200 Reinigungskräfte in Hamburg droht ab Januar der Rückfall auf den gesetzlichen Mindestlohn. Statt 10,30 Euro würden bei ihnen dann lediglich 8,84 Euro pro Stunde auf dem Lohnzettel stehen. Einer Vollzeitkraft gehen damit rund 250 Euro im Monat verloren. Bei Glas- und Fassadenreinigern liegt die Lohn-Lücke sogar bei knapp 800 Euro, warnt die IG BAU Hamburg.  weiterlesen
Tanne von der Stange? Die Forstgewerkschaft IG BAU rät zum Tarif-Check! Wer zur Tanne mit Öko-Siegel greift, der leistet einen Beitrag zu Umweltschutz und fairen Arbeitsbedingungen in der Aufzucht (Foto: IG BAU).
06.12.2017
O Tannenbaum: In Hamburg werden zu den Festtagen etwa 643.000 Weihnachtsbäume in den Wohnzimmern stehen - das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) errechnet. „Doch Tanne ist nicht gleich Tanne", sagt IG BAU-Chef Matthias Maurer: "Die Käufer sollten neben dem Aussehen auch darauf achten, wo und wie der Baum produziert wurde“.  weiterlesen

"In der Summe ein großer Erfolg"

Abschluss in der Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk

Hamburger GebäudereinigerInnen mit ihrer Tarifforderung von einem Euro pro Stunde. Die reale Lohnerhöhung fiel im Westen eher durchschnittlich aus ... (Foto: Harning).
19.11.2017
Für die mehr als 100.000 Beschftigten im Gebäudereiniger-Handwerk in Ostdeutschland steht der Fahrplan zur Lohngleichheit: Am 10. November einigten sich die IG BAU und der Bundesinnungsverband der Branche in der sechsten Tarifrunde auf eine volle Angleichung der Löhne in Ost und West - übrigens zum zweiten Mal.  weiterlesen
Verhandlungsführer Dietmar Schäfers (Foto: IG BAU; Paul Schimweg).
07.11.2017
Um Mitternacht fiel die Entscheidung: In den Tarifverhandlungen über die Mindestlöhne am Bau haben sich Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Arbeitgeberverbände, auf deutliche Steigerungen geeinigt.  weiterlesen

Neuer Mindestlohn für Grüne Berufe

5,8 Prozent mehr für Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft

Arbeitsplatz Stall: Auch wer in der Landwirtschaft arbeitet, verdient ab sofort mindestens 9,10 Euro pro Stunde (Foto: IG BAU).
07.11.2017
Vom Forstwirt bis zum Gärtner: Für die rund 1.390 Beschäftigten der grünen Branchen in Hamburg gilt ab sofort ein neuer Lohn-Sockel.  weiterlesen

Besuch vom Zoll

Halbjahresbilanz: Hamburger Zoll kontrollierte 34 Prozent mehr Betriebe

Die Zahl der Zoll-Kontrollen hat im ersten Halbjahr zugenommen (Foto: IG BAU)
12.10.2017
Risiko für Dumpinglohn-Firmen steigt: In der Hansestadt ist die Gefahr für Unternehmen, bei unsauberen Praktiken vom Zoll erwischt zu werden, erstmals seit Jahren gestiegen. Das zuständige Hauptzollamt Hamburg kontrollierte im ersten Halbjahr insgesamt 466 Betriebe – 34 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.  weiterlesen

"Respect for Cleaners!"

Tarifverhandlunen für das Gebäudereiniger-Handwerk von Protesten begleitet

Mehr als 600 GebäudereinigerInnen demonstrierten Ende September in Essen für ein verhandelbares Tarifangebot der Arbeitgeber (Foto: IG BAU).
02.10.2017
Begleitet von Aktionen und einem Demonstrationszug mehrerer hundert GebäudereinigerInnen fand am 26. September die vierte Verhandlungsrunde der Branche in Essen statt. Trotz intensiver Diskussionen trennten sich IG BAU und Bundesinnungsverband ohne Ergebnis.  weiterlesen

Abwrackprämie für Asbest: Altbauten in Hamburg sanieren!

70.000 Gebäude in der Hansestadt stammen aus den 60er und 70er Jahren

Als Welldach ist Asbest für die Meisten sofort erkennbar. Oft aber versteckt sich der tödliche Stoff in Fugen oder unter Böden. Die IG BAU will das Material rasch aus dem Verkehr ziehen.
28.09.2017
Es steckt in Böden, Dächern, Wänden und ist in Hamburg auch nach Jahrzehnten noch eine Gefahr: Asbest. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) will das Material möglichst rasch aus dem Verkehr ziehen und fordert hierfür mehr staatliche Förderung.  weiterlesen

In 24 Sprachen gegen Ausbeutung

Baustellen in Hamburg: Info-Kampagne für EU-Ausländer

Wie hoch ist mein Lohn? Welchen Urlaubsanspruch habe ich? Wie sieht es mit Überstunden aus? Die Plattform www.constructionworkers.eu informiert Bauleute in 24 Sprachen (Foto: IG BAU).
10.09.2017
Offensive gegen Ausbeutung auf dem Bau: Beschäftigte aus dem Ausland, die auf Baustellen in der Region arbeiten, können sich über ihre Rechte informieren. Auf der Internet-Plattform www.constructionworkers.eu finden Bauarbeiter in 24 Sprachen Infos rund um Lohn, Arbeitszeit, Krankheit und Urlaub. Darauf weist die Hamburger IG BAU hin.  weiterlesen

Mindestlohn und Gegrilltes

Sommerliches Treffen der Fachgruppe Bauhauptgewerbe

© Foto: Jörg Harder
02.09.2017
Gemütlich zusammensitzen und sich informieren: Beim gemeinsamen Grillen der Fachgruppe Bauhauptgewerbe Ende August in Hamburg stimmte der Mix. Fast 30 Kollegen kamen auf die Wiese vor dem Bundeshaus in der Jungestraße.  weiterlesen

Schieflage am Arbeitsmarkt

Anteil "atypischer" Jobs in Hamburg steigt auf 37 Prozent

Matthias Maurer, Vorsitzender der IG BAU Hamburg (Foto: Harning).
12.08.2017
Immer mehr unsichere Jobs: 382.000 Hamburger arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob als alleiniges Einkommen. Damit ist der Anteil der so genannten atypischen Beschäftigung an allen Arbeitsverhältnissen im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert von 37 Prozent gestiegen. Das kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung, die die Entwicklung am Arbeitsmarkt seit dem Jahr 2003 untersucht. Damals lag die Quote atypischer Jobs noch bei 28 Prozent.  weiterlesen

Zehntausende gegen die G20!

Massenproteste am Rande der Gipfel-Gewalt

Grenzenlose Beteiligung: "Handgezählt" 76.000 Menschen gingen zum Abschluss des Gipfels auf die Straße, um gegen die Politik der G20 zu protestieren (Foto: g20-demo.de).
15.07.2017
"Grenzenlose Solidarität statt G20!": Zum Abschluss des umstrittenen G20-Treffens in Hamburg sind am 8. Juli noch einmal fast 80.000 Menschen gegen den elitären Club auf die Straße gegangen - darunter auch zahlreiche Gewerkschafter.  weiterlesen

2.543 Mal starker Arm

Bilanz der Rechtshilfe für Beschäftigte in Hamburg

Die Rechtsberatung der IG BAU Hamburg hilfte bei Ärger mit Chef oder Behörden (Foto: IG BAU).
10.07.2017
Juristischer Beistand bei Problemen im Job: Im letzten Jahr waren die Rechtsberater der IG BAU Hamburg in insgesamt 2.543 Fällen aktiv. Die Rechtsschutz-Experten der Gewerkschaft standen Beschäftigten zur Seite, wenn es Ärger mit dem Chef oder der Bürokratie gab.  weiterlesen

"Das ist unsere Zeit!"

4. Sommerfest der IG BAU Hamburg

Gut 100 KollegInnen kamen zum Sommerfest der IG BAU Hamburg am 17. Juni (Foto: Harning).
24.06.2017
Festtagsstimmung vor dem Bundeshaus: Gut 100 Mitglieder und ihre Familien feierten das diesjährige Sommerfest der IG BAU Hamburg, ließen es sich bei Kuchen, Bratwurst und Kaltgetränken gut gehen. Für Inhalt sorgten die GebäudereinigerInnen - und eine Talkrunde zum historischen 17. Juni.  weiterlesen
Insgesamt 4,6 Prozent mehr Lohn erhalten die Beschäftigten der Wohnungswirtschaft - in zwei Schritten (Foto: Harning).
20.06.2017
Die bundesweit rund 64.000 Beschäftigten der Wohnungswirtschaft erhalten ab kommendem Monat mehr Geld. Anfang Juni hat sich die IG BAU in Tarifgemeinschaft mit ver.di und dem Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft auf ein Ergebnis geeinigt.  weiterlesen

Mehr Geld für Maler!

Tariflohn in Hamburg steigt auf 16,18 Euro

Mehr Geld für die Arbeit mit dem Pinsel: Gesellen haben monatlich bis zu 45 Euro mehr im Portemonnaie (Foto: IG BAU).
07.06.2017
Lohn-Plus im Malerhandwerk: Der Tariflohn der rund 2.420 Maler und Lackierer in Hamburg steigt zum Juni auf 16,18 Euro pro Stunde. Damit haben Gesellen monatlich rund 45 Euro mehr in der Tasche, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Auch der Mindestlohn ist im Mai auf 10,35 Euro pro Stunde gestiegen – ein Plus von 2,5 Prozent. Er gilt für alle, die keinen Gesellenbrief in der Tasche haben.  weiterlesen
InitiatorInnen der Barmbeker Demo (Foto: Bündnis Barmbek sagt Nein!)
17.05.2017
An einer Demonstration gegen das Bekleidungsgeschäft "Nordic Company" haben sich am 20. Mai mehr als 1.000 HamburgerInnen beteiligt. "Nordic Company" verkauft Bekleidung der Marke "Thor Steinar", die vor allem bei Neonazis beliebt ist. Zu der Demo aufgerufen hatten zahlreiche Vereine, Initiativen und Unternehmen aus Barmbek und Umgebung.  weiterlesen

11.000 Bauarbeiter bekommen mehr Geld

Bereits zum Mai: 2,2 Prozent Lohn-Plus für die Baubranche

10.05.2017
Mehr Schotter für die Beschäftigten auf dem Bau: Die rund 11.000 Bauarbeiter in Hamburg bekommen ab diesem Monat mehr Geld. Pünktlich zum 1. Mai steigen die Löhne um 2,2 Prozent auf jetzt 19,51 Euro in der Stunde, wie die IG BAU Hamburg mitteilt. Ein gelernter Maurer oder Betonbauer geht damit am Monatsende mit knapp 73 Euro mehr nach Hause.  weiterlesen
Die Spitze der Hamburger Mai-Demo am Rödingsmarkt (Foto: DGB Hamburg).
01.05.2017
"Wir sind viele. Wir sind eins!" Mehr als 8.000 HamburgerInnen haben sich am diesjährigen Tag der Arbeit an Kundgebungen und Demonstrationen des Deutschen Gewerkschafts Bundes beteiligt, darunter auch zahlreiche Mitglieder der IG BAU. Gestartet war der Tag um 10 Uhr mit einer Demo in Bergedorf, wo sich knapp 600 TeilnehmerInnen vom Lohbrügger Marktplatz aus in Bewegung setzten. Eine halbe Stunde später dann startete auch die Demonstration vom Rödingsmarkt zum Fischmarkt. Dort beteiligten sich schließlich fast 8.000 Menschen an einer Kundgebung.  weiterlesen

Viel Bewährtes und ein "Nein"

Auf ihrem Bezirksverbandstag am 25. März hat sich die IG BAU Hamburg neu aufgestellt

Der niegelnagelneue Vorstand der IG BAU Hamburg. Vorne von links: Rita Umweni-Häckel, Bedra Duric, JungeBau-Vertreter Christoph Ohl. Hinten von links: Bezirksvorsitzender Matthias Maurer, Olaf Bannas, Matthias Steinhäuser, Uwe Nack, Achim Bartels, Sebastian Lehmann und als Gast Bundesvorstand Carsten Burckhardt. Kerstin Horwege und Martin Noack fehlen auf dem Bild (Foto: Harning).
03.04.2017
Es wurde gekuschelt, beraten und am Ende auch gerungen: Unter den Augen von Bundesvorstand Carsten Burckhardt hat sich die IG BAU Hamburg auf ihrem Bezirksverbandstag in Wilhelmsburg einen neuen alten Vorstand gewählt und sich auf den Gewerkschaftstag im Herbst vorbereitet. Bei den Wahlgängen und der Verabschiedung langjähriger Funktionsträger stand dabei Harmonie im Vordergrund - die Anträge hingegen wurden auch kontrovers diskutiert.  weiterlesen
Die Mitglieder der IG BAU-Tarifkommission bei Hochtief, darunter IG BAU-Vize Dietmar Schäfers, Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt und Hamburgs IG BAU-Vorsitzender Matthias Maurer (Foto: IG BAU).
16.03.2017
Es wird ernst! Für die 3200 Beschäftigten der HOCHTIEF AG stehen die Haustarifverhandlungen an. Zwei Verhandlungstermine stehen bereits fest: Der heutige 16. März und der 21. März.  weiterlesen

IG BAU warnt vor Fachkräfte-Krise

Zahl der Gesellenprüfungen in Hamburg geht um 16 Prozent zurück

Handwerksberufe wie der Eisenflechter (Foto) könnten bald echte Nachwuchs-Probleme bekommen. Davor warnt jetzt die IG BAU und fordert die Arbeitgeber auf, die Bauberufe attraktiver zu machen (Foto: IG BAU).
14.03.2017
Das Handwerk hat goldenen Boden, heißt es. Aber gilt das auch für die Zukunft? Angesichts einer zunehmenden „Akademisierung“ hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) vor einer Fachkräfte-Krise für Handwerksbetriebe in der Hansestadt gewarnt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen der Handwerkskammer Hamburg: In deren Bereich legten im vorletzten Jahr lediglich rund 2.080 Auszubildende eine Abschlussprüfung ab – zehn Jahre zuvor waren es noch 2.470.  weiterlesen
Die Hochtief-Niederlassung in Hamburg-Barmbek (Foto: IG BAU).
03.03.2017
Am Mittwoch, 1. März 2017, fand die zweite Mitgliederversammlung der IG BAU-Mitglieder von HOCHTIEF Hamburg statt. Über 40 Kolleginnen und Kollegen war das so wichtig, dass sie sich nach Feierabend die Zeit genommen haben.  weiterlesen

Starke Mannschaften

Bundesfachgruppen aufgestellt

Die neue Bundesfachgruppe Industrielle Dienstleistungen: Hinten von links Erich Breer, Thorsten Winkler, Frank Ganthur, Olaf Bannas; vorne von links Klaus Fischer, Stefan Dorschner, Bernhard Gryska-Niestroj (Foto: IG BAU).
13.02.2017
Starke Branchen brauchen starke Mitstreiter/innen, die die Belange der Beschäftigten aktiv nach außen vertreten. Deshalb stellte die IG BAU in der vergangenen Woche ihre bundesweiten Fachgruppen neu auf und geht nun mit starken Mannschaften in die Tarifarbeit - zum Beispiel bei den Industriellen Dienstleistungen. Mitglied im neuen Vorstand der Bundesfachgruppe: Das Hamburger Bezirksvorstandsmitglied Olaf Bannas.  weiterlesen

Gut aufgestellt in die Tarifrunde

Auch die Fachgruppe im Gebäudereiniger-Handwerk stellt sich offensiv auf

Der neue Fachgruppenvorstand der GebäudereinigerInnen: h.v.l. Frank Lasthaus, Erol Oruc, Petra Vogel, die Hamburger Fachgruppen-Chefin Bedra Duric, Svetlana Pfeifer, Ljubomir Stokrp, Michael Utz; v.v.l. Roland Temme, Stephanie Wlodarski, Hidrun Schuster, Inge Bogatzki, Ute Langenbahn, Matthias Geike (Foto: IG BAU).
10.02.2017
Die diesjährige Tarifrunde fest im Blick traf sich die Bundesfachgruppe im Gebäudereiniger-Handwerk Ende Januar in Frankfurt, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Wahl des Vorstands stand dabei im Mittelpunkt der zweitägigen Sitzung.  weiterlesen

Bombenstimmung im Bürgerhaus

Neujahrsempfang der IG BAU Hamburg am 19. Januar

Knapp 100 aktive GewerkschafterInnen fanden den Weg zum Neujahrsempfang der IG BAU - trotz der Bombenentschärfung auf einer nahen Baustelle (Foto: IG BAU).
01.02.2017
Als stimmungsvolles Highlight ist der traditionelle Neujahrsempfang der Hamburger IG BAU ohnehin gedacht, in diesem Jahr aber geriet er geradezu spektakulär: Weil bei Arbeiten auf einer nahegelegenen Baustelle zwei Weltkriegsbomben gefunden wurden, kamen einige Gäste gar nicht erst an - und der Rest durfte das Wilhelmsburger Bürgerhaus nicht mehr verlassen.  weiterlesen

Reinigungskräfte in Hamburg knacken 10-Euro-Marke

Höherer Mindestlohn in der Gebäudereinigung ab Januar

Gute Aussichten für Reinigungskräfte: Ab sofort verdienen GebäudereinigerInnen mindestens zehn Euro pro Stunde (Foto: IG BAU).
23.01.2017
Geschafft: Seit dem 1. Januar verdienen erstmals alle rund 38.200 Reinigungskräfte in Hamburg zweistellig. Ab diesem Monat steigt der tarifliche Mindestlohn in der Gebäudereinigung auf genau zehn Euro pro Stunde – 20 Cent mehr als bisher. Glas- und Fassadenreiniger gehen mit mindestens 13,25 Euro nach Hause, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt.  weiterlesen
Pension statt Bau-Container – ab 2017 gilt erstmals: Der Chef muss die Übernachtung stellen und bezahlen.
© IG BAU
13.01.2017
Im Container übernachten und das auch noch selbst bezahlen – damit ist jetzt Schluss. Für die rund 10.050 Bauarbeiter in Hamburg gilt bei „Arbeitsstellen ohne tägliche Heimfahrt“: Ab Januar muss der Chef die Unterkunft nicht nur stellen, sondern auch komplett dafür aufkommen. Anders als bislang darf er dafür nichts von der sogenannten „Auslöse“ abziehen. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt mit.  weiterlesen

Mitglied werden